Nein

Ich lebe, ich atme, ich vergehe.

 

ich sterbe mit jeder Sekunde, weil es darauf hinausläuft.

 

Fast vergessen, fast vergangen, fast verglüht.

 

 

Verglüht im Sturm des Seins, des nicht seins , des sein wollens aber nicht könnens.

 

Des Erwartungen, die andere an mich haben, nicht erfüllen könnens.

 


So lnage nicht mehr geschrieben, es vermisst.

Ich brauche es wieder, oder immernoch.

 

 

Ich fahre fort, zu atmen, und hoffe, dass leben daraus wird.

 

 

 

Und ich liebe, diejenigen nicht, die ich lieben sollte, und ich vergöttere genau das, was mir schadet.

 

Wie war das?
"Live fast, die young!"

Ich weiß nicht.

 

 

"Live" wäre mal ein Anfang.

Ich gebe mir Mühe.

 

 

 

 

Dich nicht mehr jeden Tag zu sehen, ist schlimmer, als befrüchtet.

Wieso komm´ ich von dem gedanken nicht los, dass es nicht besser werden wird?

Och Goth, ich Liebe dich.

14.4.10 19:13

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen